Der Biometrie­kongress am 14. März

Kunden in der aktuellen Zeit passgenau beraten. Wie das geht und welche neue Verantwortung der Berater trägt? Das erfahren Sie beim Biometriekongress der Bayerischen am 14. März.

Liebe Biometrieexpertinnen,
liebe Biometrieexperten,

die Beratung der Arbeitskraftabsicherung ist für Euch eine wichtige Aufgabe? Aus unserer Sicht gibt es kaum etwas wichtigeres als die Absicherung der eigenen Arbeitskraft und eine gute persönliche Beratung durch Euch ist dabei essentiell.

Daher ist dieser Kongress für Euch!

Voll gepackt mit vielen wichtigen Informationen, fachlichem Know How über Zielgruppen, Marktvergleichen und Bewertungen abseits der normalen Vergleiche.

Meldet Euch gleich an. Es wird ein spannender Tag – versprochen!

Wir freuen uns auf Euch.

Eure Bayerische

PS: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher jetzt schnell anmelden.

 

Die Experten

Maximilian Buddecke

Maximilian Buddecke

Mitglied der Vorstände, Leiter Partner- und Kooperationsvertrieb

die Bayerische Prokunde AG

Alexander Schrehardt

Alexander Schrehardt

Vorsitzender

Consilium Beratungsgesellschaft für betriebliche Altersversorgung

Michael Strencioch

Michael Strencioch

Leiter med. Kompetenz Center

die Bayerische

Moritz Heilfort

Moritz Heilfort

Geschäftsführer, Finanzfachwirt (FH)

paladinum GmbH

Philip Wenzel

Philip Wenzel

BU-Experte

BSC Die Finanzberater GmbH

Panos Kalantzis

Panos Kalantzis

Spezialist Biometrie

die Bayerische

Kristine Rößler

Kristine Rößler

Produktmanagerin

die Bayerische

Guido Lehberg

Guido Lehberg

Der BU-Profi

Martin Lensing

Martin Lensing

Product Underwriter

GenRe AG

Agenda

10:00–11:00 Uhr

Die Leistungspolitik im Bereich der Arbeitskraftabsicherung – wie verhält sich der Markt wirklich?

Maximilian Buddecke, Alexander Schrehardt & Michael Strencioch

Warum es bei der Auswahl des Versicherers nicht nur auf die Bedingungen ankommt. Welche Erfahrung hat Herr Schrehardt im Bereich der Leistungsabwicklung gemacht, was waren seine schwierigsten Fälle. Wie kooperativ sind die Versicherer wirklich? Welche Erfahrungen hat er mit der Bayerischen.

Michael Strencioch erklärt, wie die Bayerische mit Leistungsfällen umgehen und was ihre Besonderheit ist.

11:00–12:00 Uhr

Zielgruppe im Detail: Absicherung von Soldaten

Moritz Heilfort

Worauf kommt es bei Soldaten an? Welche Leistungen sollten erbracht werden? Wie erfolgt die Ansprache? Welche Lösungen gibt es am Markt? Wie sieht er hier die Bayerische?

13:00–14:00 Uhr

Zielgruppe im Detail: Handwerker & Co. – warum wir die GF falsch verkaufen!

Philip Wenzel

Warum sollten wir nicht nur auf die Leistungen schauen? Brauchen wir wirklich alle Grundfähigkeiten? Warum der Schutz bezahlbar sein sollte und zur Zielgruppe passen muss.

14:00–15:00 Uhr

Zielgruppe im Detail: Absicherung von Beamtinnen und Beamten

Panos Kalantzis & Kristine Rößler

Worauf kommt es bei Beamtinnen und Beamten an? Wie erfolgt die Lückenberechnung? Was gilt es zu beachten? Wie steht die Bayerische im Wettbewerb?

15:15–16:15 Uhr

Marktvergleich – Der große Marktüberblick im Bereich der Biometrie

Guido Lehberg & Maximilian Buddecke

Ein großer Marktüberblick inkl. Einordnung der Bayerischen: Worauf kommt es neben den Bedingungen an?

16:15–17:00 Uhr

ZDF im Markt der Biometrie – Fakten für ihren Beratungserfolg

Maximilian Buddecke & Martin Lensing

Aktuelle Statistiken rund um das Thema Leistung, Infos für den Beratungsalltag

ab 17:00 Uhr

Verabschiedung

Maximilian Buddecke

Seminarziele und -inhalte

Zielgruppe

Makler, Mehrfachagenten

Seminarziele

  • Impulse für die Geschäftsausrichtung 2022
  • Transparenzverordnung
  • Märkte identifizieren und Chancen erkennen
  • Zielgruppenansprache, insbesondere Beamte und Soldaten
  • Impulse für eine möglichst zeitgemäße Geschäftsmodellausrichtung der Absicherung von biometrischen Risiken
  • biometrische Risiken aus statistischer Sicht
  • Beratungsprozesse und Beratungsmethoden kundenorientiert optimieren, einsetzen und beherrschen

Inhalte

  • Leistungsmanagement im biometrischen Bereich

  • Absicherung von biometrischen Risiken im Lebensverlauf des Kunden

  • Absicherung und Veränderung biometrischer Risiken in der Zukunft

  • Statistische Analyse im Zeitverlauf

  • Leistungsabrechung in der Biometrie

  • Biometrische Risiken bedarfsgerecht absichern (Zielgruppen)

  • Ausblick auf zukünftige Änderungen biometrischer Risiken

Trainer

    • Maximilian Buddecke
    • Alexander Schrehardt
    • Michael Strencioch
    • Moritz Heilfort
    • Philip Wenzel
    • Panos Kalantzis
    • Kristine Rößler
    • Guido Lehberg
    • Martin Lensing

    Methode

    Im Lehrgespräch wird jeder Programmpunkt besprochen, durch Fragerunden mit den Teilnehmenden diskutiert und durch einfache Übungen vorgemacht. In den jeweiligen Workshops finden praktische Aufgabestellungen statt.

    Die erworbenen/erarbeiteten Kenntnisse werden geübt, vertieft und praxisnah angewendet.

    Dauer

    Beginn 10:00 Uhr, Ende 17:00 Uhr

    Weiterbildungszeit

    5,5 Stunden